Science Slam

Science Slam:

Drei Jahre Forschung in drei Minuten zusammenfassen: Diese Herausforderung erwartet die Teilnehmer des Science Slam. Doktoranden erkunden im Rahmen ihrer Promotion immer wieder unentdeckte Wissenschaftsbereiche und tragen auf diese Weise zu neuen Erkenntnissen und Zukunftsinnovationen bei. Eine weitere Inspirationsquelle also für die Nacht der Ideen zum Thema Zukunft.

Um der Herausforderung die richtige Würze zu geben, werden die Doktoranden ihre „Meine Doktorarbeit in 180 Sekunden" den Gästen und einer Fachjury vorstellen, die anschließend drei Gewinnerbeiträge auswählt. 

Der Science Slam wird in Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Forschungszentrum für Geisteswissenschaften Marc Bloch und mit policult (www.policult.de) organisiert, mit Beteiligung des DAAD im Rahmen des PHC Procope-Programms und mithilfe des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Der Science Slam wird auf der Homepage von Dussmann das KulturKaufhaus per Live-Stream übertragen.
 

Teilnehmer:

Name

Vorname

Fachrichtung

Universität/Institut

Präsentationstitel

Althammer

Ferdinand
Medizin/ Psychologie
Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg
Neuropeptid Oxytocin: Ein kleines Molekül bestimmt über Angst und Entspannung

Börno 

Maria 
Gräzistik
Berliner Antike Kolleg
Von Archetypen und Abschreibern – Wie entsteht eine kritische Edition? 

Herlan

Laura
Medizin
Charité Universitätsmedizin Berlin
Untersuchungen möglicher genetischer Ursachen von renalen Endorganschäden bei hypertensiven Munich Wistar Frömter-Ratten

Kampmann

Jan Dominik 
Medizin 
Charité Universitätsmedizin Berlin

Studie über die Rolle der NO Synthasen bei der Arterienverengung in transplantierten Nieren

Lehnen

Lisa
Angewandte Zoologie und Naturschutz
Greifswald Universität
(PHC-Procop)
Eine Zukunft für die Kleine Hufeisennase

de Saussure

Marlène 
Historical Urban Studies
Technische Universität Berlin

Eine Zukunft namens Metropole. Von kolonialer zu globaler Metropolitanität in Marseille, 1906 und 2013

Schulze

Britta
Mathematik
Bergischen Universität Wuppertal/ Université Paris Dauphine
(PHC-Procope)

Rein oder nicht rein, das ist hier die Frage

Simon

Thomas
Physik
Faculty of Physics and NIM/
Ludwig-Maximilians-Universität München
(PHC-Procope)
Gold und Farbe - eine bunte Kopplung
 

Ulrich

Michaël
Mathematik
Université de Franche-Comté/ Universität Griefswald
(PHC-Procope)

Vom Alltag bis zu den nichtkommutativen Lévy-Prozessen

de Wijn

Raphaël
Molekularbiologie
Université Strasbourg/
Université de Saarbrücken
(PHC-Procope)

 

Hochauflösende Visualisierung kristallisierter biologischer Moleküle

Wilke

Sören
Geologie/ Mineralogie
Leibniz Universität, Institut für Mineralogie, Hannover
(PHC-Procope)

Vulkane wie wir

Jury:

Dr. Sabine Von Oppeln
Akademische Oberrätin, stellvertretende Leiterin der Arbeitsstelle Europäische Integration (Freie Universität Berlin)

Pr. Dr. Agathe Merceron,
Professorin für Informatik an der Beuth Hoschule für Technik Berlin. Zudem leitet sie die Online-Studiengänge Medieninformatik. Gegenwärtig forscht sie am Projekt „Smart Learning - Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung“.

Dr. Thorsten Naumann
Sanofi-Aventis

Jean-Marc Diebold
Leiter des Bureau du Théâtre et de la Danse, Institut Français d'Allemagne

Facebook Event und Gewinnspiel:
Afficher l'image d'origine