Wem gehört das Schöne? Überlegungen zum Museum des 21. Jahrhunderts

Foto von Bénédicte Savoy
Bénédicte Savoy

Betrübnis, Langeweile, Bewunderung, das schöne Wetter draußen, die Vorwürfe meines Gewissens, die schreckliche Empfindung, wie zahlreich die Schar der großen Meister ist, gehen neben mir her“. So beschrieb Paul Valéry einen Gang ins Museum 1923. Beinahe 100 Jahre später sind Museen zum hotspot für allerlei Positionierungen und Verhandlungen geworden. Besonders die Frage nach der Herkunft von Sammlungen ist für das 21. Jahrhundert brisant geworden. Wie gehen Museen damit um? Auf diese Frage möchte der Vortrag antworten.

Heure de debut: 
Freitag 03 Juni 2016 - 20:00
Heure de fin: 
Freitag 03 Juni 2016 - 20:30
Salle: 
Médiathèque
Type d'évènement: